© Knappenverein Tecklenburger Land e.V. Alle Rechte vorbehalten.

10.03.2019

Tag der offenen Tür im Bergbaumuseum.

Wie in jedem Jahr öffnet das Bergbaumuseum - im März nach der Winterpause - wieder die Pforten, um interressierten Menschen die Welt des Ibbenbürener Steinkohlebergbaus zu zeigen und erlebbar zu machen. Dank der vielen Besucher und ihrer Familien, die dem schlechten Wetter an diesem Sonntag trotzten - man hatte den Eindruck, das Wasser wurde aus Schachtkübeln vergossen - wurde auch dieser Termin wieder zu einem kleinen Event. Traditionell sorgen dabei die Mitglieder des Knappenvereins mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet für einen geschmackvollen Museumsbesuch. Neben leckerem Hartgebäck, Obstböden oder Torten, die von Vereinsmit- gliedern gebacken werden, sollte dieses Mal selbstgebackenes Brot als Leckerbissen angeboten werden. Dabei kamen uns die Fähigkeiten unseres Bergkameraden Uwe Lange, der das Handwerk des Bäckers vor seiner Zeit als Bergmann erlernt hat, zugute. Mit Bäcker Werner in Mettingen fanden wir einen Unterstützer für unser Vorhaben. Ausgerüstet mit den erforderlichen Zutaten und einer eigenen Rezeptur machte sich Uwe, gemeinsam mit seinem Bäckergehilfen Fritz, frühmorgens auf den Weg in die Backstube. Gemeinsam wurde gerührt, geknetet und portioniert bevor die Brote in den Backofen geschoben wurden. Schnell verbreitete sich in der der Backstube ein angenehmer Duft nach frisch gebackenem Brot. Das anerkennende Nicken vom Bäckereichef Werner bei der abschließenden Kostprobe, war das größte Lob für unsere beiden Kameraden. 40 Misch- und Zwiebelbrote als Brotscheiben, nach Bergmannsart bestrichen mit Schmalz, oder als ganzes Brot, fanden am Tag der offen Tür viele Abnehmer und waren in kurzer Zeit ausverkauft. Unser herzlicher Dank gilt dem Chef der Bäckerei Werner und seiner Mannschaft, die uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.